Besucher in Berlin

Zwei Wochen sind seit der Eröffnung vergangen und viele Besucher haben bereits die neue Sonderausstellung in Augenschein genommen. An den riesenhaften Saurierskeletten vorbei, die Huftiere hinter sich lassend, gelangt man in den altehrwürdigen Vogelsaal. Von hier führt ein geheimnisvoll dunkler Gang – beidseitig von Insektenmodellen gesäumt – direkt hinein, in die Mechanischen Tierwelt. Die eigenwillige Spielzeugschau wirkt jedoch nicht fremd an diesem Ort der Wissenschaft. Im Gegenteil. Neben ihren ausgestopften Artgenossen fühlen sich die historischen Blechtiere erkennbar wohl und wirken sehr lebendig. Verlässt man schließlich die Ausstellung durch eine angrenzende Luftschleuse, betritt man den neuen Raum der Nass-Sammlungen, in dem sich Glasbehälter voll schaurig-schöner Kreaturen, in scheinbar endlosen Regalen, bis zur Decke stapeln.

12. Juli bis 4. September 2011

Museum für Naturkunde
Invalidenstraße 43
10115 Berlin

www.naturkundemuseum-berlin.de

Di bis Fr: 9.30 – 18 Uhr
Sa, So: 10 – 18 Uhr
Mo geschlossen.

Mechanische Tierwelt Berlin

Ausstellungseröffnung in Berlin

Die Ausstellungseröffnung im Berliner Naturkundemuseum war gut besucht und wohl für alle ein rundum gelungener Abend. Nach der Begrüßung durch den Direktor des Hauses, Herrn Dr. Damaschun, führte Uwe Holz, der Direktor des Industrie- und Filmmuseums Wolfen, mit pointierten Worten in das Thema der Ausstellung ein. Das Klangkunst-Duo Wegener & Zintel sorgte sodann mit einer sehens-, hörens- und staunenswerten Performance für großes Vergnügen und einen passenden musikalischen Akzent. Die Mitarbeiter des Museums sorgten für reichlich Brezeln und Getränke. Um ein freudiges Wiedersehen und anregende Gespräche bemühten sich die Gäste selbst. Erst nachdem die letzte Flasche geleert war, fand dieser schöne Abend seinen würdiges Ende.   (Fotos: André Lang / Berlin)

[nggallery id=10]

Soundcheck im Naturkundemuseum

Vier Fotos von Bernd Wegener dokumentieren die letzten Augenblicke vor dem Start:
1. – Die Instrumente sind ausgewählt und bereit für ihr musikalisches Gastspiel im Museum.
2. / 3. – Köpcke und Weinhold fragen sich, was Herr Zintel da eigentlich macht.
4. – Herr Zintel ist sich seiner Sache sicher.


»Mechanische Tierwelt« im Museum für Naturkunde Berlin

In diesem Sommer zeigt das Museum eine Ausstellung der besonderen Art. Das traditionsreichen Berliner Museum präsentiert erstmals bunte Geschöpfe aus bedrucktem Metall, deren Artenvielfalt ebenso erstaunlich ist, wie ihr Reichtum an Formen und Farben. Gezeigt wird eine Auswahl von 19 großformatigen Fotografien (90 x 130 cm) und ca. 130 originale historische Blechtiere. Ein Film lässt zudem die Tiere in ihren charakteristischen Bewegungen lebendig werden. Das Buch zur Ausstellung vereint auf 96 Seiten mehr als 80 Fotografien dieser Fotosafari.

12. Juli bis 4. September 2011

Museum für Naturkunde
Invalidenstraße 43
10115 Berlin

www.naturkundemuseum-berlin.de

Di bis Fr: 9.30 – 18 Uhr
Sa, So: 10 – 18 Uhr
Mo geschlossen.

Naturkundemuseum Bielefeld